fly-tech IT-Dienstleister erweitertert Rechenzentrumskapazitäten

Vertriebsleiter Özcan Sahin, Technischer Leiter Benjamin Dill, Geschäftsführer Tobias Wirth

fly-tech wächst jetzt auch in der Region München

fly-tech wächst weiter: Das Unternehmen hat das Rechenzentrumsgeschäft der Traut Bürokommunikation aus Puchheim übernommen und sich damit ein wichtiges Standbein in der Region München gesichert. Es ist der größte Zukauf seit der Gründung der fly-tech IT im Jahr 2000. Mit rund 30 Mitarbeitern gehört das inhabergeführte Unternehmen damit zu den Top Ten der Systemhäuser in der Region Augsburg.

Seit 1. Februar betreut fly-tech ein weiteres Datacenter in Nürnberg sowie zusätzlich rund 50 mittelständische Kunden. Damit baut der IT-Dienstleister seine Kompetenz auf dem Gebiet der Cloud Services und Rechenzentrumslösungen weiter aus. fly-tech verfügte zuvor bereits über ein eigenes, ISO-zertifiziertes Rechenzentrum in Augsburg. Der Kunde profitiert nun von zusätzlichen Angeboten wie Smart Office.

Smart Office ist eine Lösung für den IT-Arbeitsplatz, die auf einer Microsoft-Cloud basiert und sich in der sicheren Umgebung des fly-tech-Rechenzentrums befindet. Der Vorteil für die Kunden: Sie müssen keine eigenen Serverkapazitäten vorhalten, sondern können die zentrale Infrastruktur der fly-tech nutzen. Und: Sie können von überall auf ihre Daten zugreifen. Neben den Standardanwendungen von Microsoft bietet fly-tech weitere Dienstleistungen an – von der IP-Telefonie über Backup-Services bis hin zur E-Mail-Archivierung.

Der Zukauf ist für fly-tech ein weiterer wichtiger Schritt beim kontinuierlichen Wachstum. „Die Digitalisierung ist ein so komplexer Prozess“, erklärt Geschäftsführer Tobias Wirth, „da ist es erforderlich, ganzheitlich zu denken.“ Das heißt: dem Kunden nicht nur einzelne Services zu liefern, sondern komplette IT-Strategien und vollumfängliche Dienstleistungspakete anzubieten. Das könne man bei der nun erreichten Unternehmensgröße weitaus besser als bisher, so Wirth weiter.

Traut Bürokommunikation will sich weiter auf die für das Unternehmen strategisch wichtigeren Geschäftsbereiche wie die Full-Service-Druck- und Scanlösungen, das Dokumentenmanagement und Softwarelösungen zur Vertriebssteuerung konzentrieren. In der inhabergeführten Firma fly-tech habe man den passenden Partner gefunden, der das Rechenzentrumsgeschäft verlässlich weiterführt, so Geschäftsführer Hans Traut: „Wir teilen die gleiche Philosophie von IT und gutem Kundenservice und setzen auf dieselben Technologien.“

fly-tech will nun auch personell weiter aufstocken. Fünf neue Mitarbeiter haben die Meringer bereits eingestellt. Zusätzliches Personal wird derzeit gesucht

Kontakt