fly-tech 7. B4B Schwaben Round Table 2014

"Wann rechnen sich IT-Investitionen?"

Unser Geschäftsführer Herr Tobias Wirth nahm dieses Jahr am B4B Schwaben Round Table teil und tauschte sich hier mit anderen Unternehmen der IT-Branche zu individuellen Themen im Bereich Wirtschaftlichkeit, Folgekosten, Projektmanagement, Sicherheit sowie Kundenzufriedenheit aus.

Der Aufwand, den vor allem mittelständische Firmen für IT und Telekommunikation aufbringen müssen, ist heute größer denn je. Wie das Gespräch zwischen Unternehmen und Branchenvertretern beim B4B Schwaben Round Table zeigte, berührt das Thema „Rentiert sich das?“ inzwischen nicht nur die produktive, sondern auch die strategische Seite des Geschäfts.

Investitionen in Hardware, Software, Netzwerke und Telekommunikation haben sich zu einem der größten Ausgabeposten in Unternehmen gemausert. Keine Firma ist heute ohne funktionierende IT mehr wettbewerbs-, geschweige denn lebensfähig. Wie viel Individualisierung ist möglich und bezahlbar? Wie viel Standardisierung ist in die betrieblichen Prozesse übertragbar? Es wird mit immer stärkeren Standardisierungen von Arbeitsplätzen gerechnet, dass mit Zugriff auf die Cloud eine gute Transparenz bei den Kosten besteht. Nur wenn individuelle Anpassungen oder Zusatzwünsche zu realisieren seien, entstünde auch individueller Mehraufwand.


Was sich im Vergleich zum Zustand vor wenigen Jahren deutlich verändert hat, ist die Vorgehensweise in der Zusammenarbeit zwischen Dienstleister und Kunde. Dazu hat das Selbstbewusstsein von Nutzern beigetragen.

Das Prinzip von „Erkennen und Verstehen“ fordert Herr Tobias Wirth den Trend zum pragmatischen Ansatz bei der Auswahl von Systemhäusern. „Die Kunden müssen wissen, ob sie projektbezogen vorgehen oder einen strategischen Partner suchen. Dann bringt das Miteinander auch Erfolg. In der Essenz ist das Prinzip vom Erkennen und Verstehen heute die Grundlage jeder Geschäftsbeziehung, ganz besonders aber in der IT. Seien die Ziele erst klar definiert und sei gesichert, dass ein Unternehmen echte Mehrwerte durch IT erhält, stünden beim Projekt nicht mehr die Kosten sondern der Nutzen im Vordergrund.“

Unser Fazit hierzu:
„Der Kunde muss vollständig verstanden werden. Die Bedürfnisse und Anforderungen sind individuell, schließlich soll die IT unseren Alltag erleichtern.“
„Wir kümmern uns um Ihre IT – genießen Sie diese und schaffen Sie sich Freiraum für Wesentliches.“

 

 

Für den vollständigen Bericht im B4B Magazin und weitere Informationen klicken Sie bitte auf folgenden Link:

http://www.b4bschwaben.de/im-fokus-der-region/it2014_artikel,-Wann-rechnen-sich-IT-Investitionen-fuer-den-Mittelstand-_arid,140393.html

Kontakt